Ich muss hier mal meine Enttäuschung gegenüber den Fritzboxen freien Lauf lassen. Vor kurzem habe ich mir eine Fritzbox 7170 über Kleinanzeigen zugelegt. Anschlüsse für ISDN, analoges Telefon, DSL und Netzwerk inklusive USB Anschluss. Neueste Firmware draufgepackt und siehe da, die etwas angestaubte Fritzbox hat nach dem Firmwareupdate auch noch einen Sip-Server integriert. Damit ist es möglich, SIP basierte Endgeräte (z.B. Smartphones, Tablets, etc.) anzuschließen. Auch eine Anzeige der Anrufer im VDR (Video Disk Recorder von Klaus Schmidinger) ist schön zu realisieren. Bis zu dem Augenblick, als ich ein „analoges“ Telefonat führen wollte. Naja, man könnte ja jetzt sagen, warum hat der noch analog, wo gerade VoIP so trendy ist? Weil es immer noch das beste Telefonieren ist!

Zurück zum Thema. Also ich wollte telefonieren und was höre ich? Ein nicht zu unterschätzendes Rauschen während des Telefonates. Was macht man da? Googeln. Da gibt es noch andere Leidensgenossen –> http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=92850

Kurz um, ich hab trotz meiner Ausbildung und allen möglichen Versuchen keine Lösung für das Problem gefunden. Die 7170 ist eine Rauschkiste, wenn man analog telefonieren möchte. Der Grund ist die „billige“ Schaltungstechnik in der Kiste. Jeder Speedport kann das besser und ich bin kein Fan von Speedport. Aber die rauschen eben nicht.

Was hab ich also gemacht? Ich dachte mir, naja, die 7170 ist ja schon etwas „älter“, kauf dir ne 7330, denn VDSL brauchst du ja nicht und inzwischen müssen die das Rauschen ja in den Griff bekommen haben?!

Leider NEIN !!! Unglaublich, AVM hat es bis heute nicht geschafft, das Rauschen in den Griff zu bekommen. Jetzt geht das Ding wieder zurück zum Händler. Ich hatte schon früher meine Probleme mit AVM, als es noch die ISA ISDN Karten von AVM gab. Das waren passive Karten, die nicht wirklich taugten. Also ich lasse jetzt von AVM Produkten die Finger, denn das geht ja gar nicht.

Es soll also jedem gesagt sein, analoger Anschluss mit Fritzbox ist nicht zu empfehlen. ISDN und VoIP sind allerdings kein Problem. Sogar in HD, auch wenn es der codec G.722 gar nicht hergibt und die bisherigen VoIP Provider dies auch nicht unterstützen. Aber es gibt ja auch schon 4K Fernseher ohne Quellen für 4K.

So on, ich hab meinem Frust luft verschafft und hoffe, dass es jemandem in seiner Entscheidung hilft.