Ich musste schmerzlich feststellen, dass die Filament Qualität sehr stark schwankt. Ein 26h Druck mißglückte mir 4 mal, bis ich auf die  Ursache gestoßen bin. Jedes Mal, wenn der Extruder mit hoher Geschwindigkeit auf der X-Achse fahren musste und gleichzeitig noch Filament abwickeln musste, wurde der Strom in den Stepper Motoren zu hoch und die X-Achste bewegte sich in dieser Zeit nicht oder zu wenig. Die Folge ist, dass die X-Achse nun auf der falschen Koordinate steht und fleißig mit den alten Daten weiter druckt. Also wird der komplette Druck versetzt. Das Ergebnis ist für den gelben Sack. Aufgefallen ist mir das erst, als ich das Filament mal genauer angesehen habe. Das schwarze Filament ist sehr viel geschmeidiger als das z.B. blaue. Zumindest war das bei mir so. Und damit war der Reibungswiderstand beim blauen Filament um einiges höher als bei dem schwarzen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Auf der X-Achse musste sich was ändern. Logischer Weise sollte das Problem mit einem externen Extruder mit Bowden nicht mehr auftreten. Denn schnelle Bewegungen der X-Achse haben kein ruckartiges Nachziehen vom Filament zur Folge. Das Filament wird dann schön gleichmäßig eingezogen. Soweit zur Theorie.

Ich habe dann bei Amazon die nötigen Teile bestellt (Pneumatische Schnellverschlüsse und PTFE Schlauch), welche mit ca. 20 Euro zu Buche geschlagen haben. In der Bucht wäre das ganze noch billiger gewesen, aber ich habe hier auf Prime gesetzt, falls das ganze nicht die Qualität gehabt hätte.

Der Umbau kann beginnen.

In Thingiverse.com einen externen Extruder Halter ausgedruckt: http://www.thingiverse.com/make:308418

Montage des Hotend auf dem Halter der X-Achse:

Hier hat nun der Stepper der X-Achse um einiges weniger Gewicht zu schleppen und ist damit auch von der Filament Versorgung entkoppelt. Bisher sind alle Ausdrucke ohne jeden Fehler durchgelaufen. Auch der 26h Druck. Es hat sich also gelohnt.

Was kommt als nächstes?

  • Das Housing des Druckers mit Ikea Lack Tischen (mal sehen ob ich eine Umgebungstemparatur von 60°C erreiche)
  • Temperaturkontrolle bzw. Anzeige mit einem 12V Temparturregler für 2,60 €
  • Remote Steuerung und ÜBerwachung mit OctoPi (läuft schon in Testaufbau)
  • Endgültige Montage im Ikea Lack

Hier mal ein Screenshot der letzten Teile für den Ikea Lack. Bin mal gespannt, wie das ganze dann im neuen Housing aussieht.